Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die Fotos können durch einen Klick auf das jeweilige Bild vergrößert werden.

Wahlparty in Potsdam

Feierstimmung nach den Ergebnissen aus dem Saarland, Thüringen und Sachsen

Abends ging es dann am Sonntag nach Potsdam ins Landes-Wahlquartier in die Bahnhofspassagen. Hier war schon gute Stimmung aber keine Ausgelassenheit. Die Emotionen konnten aber nicht zurückgehalten werden, als die ersten Prognosen bekannt wurden. Besonders im Saarland und in Thüringen haben unsere Genossinnen und Genossen tolle Wahlergebnisse hingelegt. In Sachsen konnten wir unseren 2. Platz behaupten. Das politische Konzept der LINKEN - gute Arbeit, stabile Wirtschaft, Armut überwinden, gute Bildung für alle, funktionierende Daseinsvorsorge, handlungsfähiger Staat - trifft offenkundig den Nerv der Zeit. Eine solche Politik wollen die Bürgerinnen und Bürger - die Agenda- und Reformpolitik der letzten zehn Jahre wird Stück für Stück abgewählt.

Niedergörsdorfer Kartoffeltage

Konni Wehlan zu Gast bei der Eröffnungsveranstaltung in "DAS HAUS" in Altes Lager

Am Sonntag stand auf meinem Programm die Eröffnung der Niedergörsdorfer Kartoffeltage im Kulturzentrum DAS HAUS in Altes Lager. Ich habe mich von den leckeren Kartoffelgerichten schnell verführen lassen. Besonders angetan hatten es mir die Kartoffelpuffer mit Apfelmus - ein wirklicher Gaumenschmaus nach Omas Rezept. Um 14 Uhr startete ein buntes Programm. Mit dabei waren die "Dennewitzer  Flämingtrachten", die "Mühlengeister", die Trachtengruppe aus Seehausen und der  Männerchor "Halbe Lunge" aus Bochow.

Besuch beim 1. LSC

Konni Wehlan und Kirsten Gurske besichtigten Wettkampfstätte und feuerten Mannschaft an

Beim 1. Heimkampf der Luckenwalder Ringer in der neuen Saison statteten unsere Luckenwalder Bürgermeisterkandidatin Kirsten Gurske und ich der Sportstätte in der Luckenwalder Fläminghalle einen Besuch ab. Geführt und bestens informiert vom Co-Trainer der 1. Mannschaft, Andreas Zabel, erhielten wir einen interessanten Einblick in die Trainingsstätte und hinter deren Kulissen. Kurze Erklärungen zu den neuen Regeln waren ebenso im Programm enthalten wie eine Besichtigung der Ahnen- und Pokalgalerie im oberen Stockwerk. Eine kurze Begegnung mit der Mannschaft durfte natürlich auch nicht fehlen.

Im Anschluss daran feuerten wir beide noch ordentlich unsere Mannschaft an, was sich dann im tollen Endergebnis von 28:11 für die Luckenwalder niederschlug.

Dorffest in Ihlow

Auf meiner diesjährigen Landtour durch meinen Wahlkreis wurde ich vom Ortsvorsteher zum Dorffest in Ihlow eingeladen. Natürlich nahm ich diesen Termin gerne an.

Mit viel Liebe und großem Engagement haben die Ihlower ihr Doffest vorbereitet und wurden durch den Wettergott und einer großen Besucherschar für ihre Mühen belohnt. Das Theaterprogramm wurde selbst "eingekauft" und ein kleiner Zauberer verzauberte Jung und Alt.

Die Dorfkirche in Ihlow hat übrigens - wie nur noch in Doberlug-Kirchhain - zwei Türme.
Darum rankt sich auch eine Sage, aber davon mal später mehr ...

PS: Ich bin auf den Bildern mal nicht zusehen - ich musste ja fotografieren.

Runder Tisch am Friedrich-Gymnasium Luckenwalde

Diskussion mit Schülern, Eltern, Lehrern und der Verwaltung zum Problem der Lehrerumsetzung

Zu einem Runden Tisch hatten die Schüler und Elternvertreter des Luckenwalder Friedrich-Gymnasiums eingeladen. Thema war die drohende Umsetzung von mehreren Lehrkräften an andere Schulen zu Beginn des neuen Schuljahres. Erschienen waren die Landtagsabgeordneten Konni Wehlan und Sven Petke, Vertreter der Verwaltung in Form des staatlichen Schulamtes Wünsdorf, der Staatssekretär des Bildungsministers, der Landrat und auch der Schulleiter. Die Aula war gut gefüllt und man spürte die angespannte Stimmung und die Sorgen der Schüler und Eltern bei dieser Thematik. Die Sorgen sind nicht unberechtigt, denn nach neuesten vom Schulleiter vorgelegten Zahlen und Prognosen werden auch in den kommenden Jahren Lehrkräfte die Einrichtung im Sinne eines Austausches mit anderen Einrichtungen aufgrund sinkender Schülerzahlen und damit weniger werdenden zugewiesenen Unterrichtswochenstunden die Einrichtung verlassen müssen. Konni Wehlan ergriff mehrmals das Wort und erhielt auch breite Zustimmung im Auditorium u. a. für ihren Vorschlag anstatt die Lehrer zu "verschieben" doch lieber die Klassenstärken zu verkleinern und so mehr Lehrkräfte nötig zu machen und damit die Qualität des Unterrichts und die Förderung von Schülerinnen und Schülern zu steigern. Ferner sei auch eine Erhöhung der Neueinstellungen von Lehrern erforderlich. Dies sei aber nur mit einem Umdenken in der Bildungspolitik und der Priorität desselbigen möglich, für das sie eindringlich warb.

Artikel in der Märkischen Allgemeinen Zeitung

Umsetzung von Lehrkräften

Anfrage an die Landesregierung und deren Antwort zur Situation am Luckenwalder Gymnasium

Zur Landtagssitzung am 1. Juli hatte Konni Wehlan eine Mündliche Anfrage an die Landesregierung zur Situation der Umsetzung von Lehrkräften am Luckenwalder Friedrich-Gymnasium gestellt und auf die Proteste der dortigen Eltern- und Schülervertreter verwiesen (so z. B. im Kreistag Teltow-Fläming am 22. Juni 2009). Die Antwort der Landesregierung von Seiten des Bildungsministers, Herrn Rupprecht, liegt nun vor und kann hier gelesen werden.


Oberligaauftaktspiel des 1. FSV Luckenwalde

Konni Wehlan mit Bürgermeisterkandidatin Kirsten Gurske im Werner-Seelenbinder-Stadion

Das erste Fußballspiel des 1. FSV in der neuen Oberligaklasse war ein Auftakt nach Maß. Mit 3 : 1 besiegte unsere Luckenwalder Mannschaft den SV Falkensee-Finkenkrug. Dabei musste mit Beginn der zweiten Hälfte ein Rückstand aufgeholt werden, da Nino Purrmann aus 25 Metern genau in den Winkel des FSV-Schlussmanns, Robert Petereit, schoss. In der 61. Minute dann aber die Aufholjagd; Benjamin Dowall setzte mit etwas Glück den Ball in die FF-Maschen. Felix Nachtigall brachte die Hausherren in der 65. auf die Siegerstraße und Michael Braune besorgte in der 79. Minute den Endstand. Die Bürgermeisterkandidatin der LINKEN, Kirsten Gurske, und die Landtagsabgeordnete Kornelia Wehlan erwiesen sich als fachkundige Unterstützer unserer Mannschaft, ebenso wie der Vorsitzende unserer Kreistagsfraktion, Jürgen Akuloff.

Konni Wehlan auf dem Dahmer Freibadfest

Am 8. August 2009 fand bei schönstem Sommerwetter das diesjährige Dahmer Freibadfest statt. Liebevoll und mit viel Engagement durch die AG Stadtbad vorbereitet, wurde bei Sport, Spiel und gemütlichem Beisammensein kleinen wie großen Besuchern viel geboten. Auch die direkt gewählte Landtagsabgeordnete Kornelia Wehlan war dabei. Sie fand die Märchenaufführung sehr gelungen und erkannte in so manchem Darsteller schauspielerische Talente.

32. Luckenwalder Tierparksonntag

Konni Wehlan und Kirsten Gurske zu Gast im Heimattierpark

Bereits zum 32. Mal fand das Luckenwalder Tierparkfest statt. Auch in diesem Jahr stand u. a. wieder die traditionelle Tiertaufe an. Diesmal konnten zwei Affen getauft werden und erhielten die Namen Tim und Tommy.
Bei bester Stimmung und strahlendem Wetter tummelten sich etliche Leute rund um die Gehege auf der großen Wiese bei Spiel und Spaß. Auch Konni Wehlan als Landtagsabgeordnete und Stadtverordnete war vor Ort und mischte sich zusammen mit unserer Bürgermeisterkandidatin Kirsten Gurske unter die Menschen. Zahlreiche Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern wurden geführt, wie auf dem Bild zum Beispiel mit dem Tierparkdirektor Michael Geißler zu erkennen ist.

Konni Wehlan bei den Kaninchen

Pokalspende bei der Jungtierschau der Rassekaninchenzüchter in Werder

Foto: H.-Dieter Kunze, Jessen

Der Rassekaninchenzuchtverein Jüterbog hatte in diesem Jahr zu seiner Jungtierschau auf das Dorffest in Werder eingeladen. Die Tiere konnten nicht nur bestaunt werden, sondern wurden auch prämiert. Eigens dafür hatte die Landtagsabgeordnete Konni Wehlan auch dafür einen Pokal anfertigen lassen und konnte ihn dann auch überreichen. Manfred Schiemann aus Meinsdorf und sein "Blauer Wiener" konnten sich über die Trophäe freuen.

Einen ausführlichen Bericht dazu lesen Sie hier in der Märkischen Allgemeinen Zeitung.

220 Euro als Spende überreicht

Konni Wehlan und Kirsten Gurske übergaben Spende an Förderverein der Jakobi-Kirche

Der Gewinn des diesjährigen Familienfestes der LINKEN Teltow-Fläming am 1. Mai auf dem Luckenwalder Boulevard betrug 220 Euro. Diese Summe konnte nun der Förderverein der Luckenwalder Jakobi-Kirche, freudestrahlend vertreten durch seinen Vorstand, von Konni Wehlan und unserer Luckenwalder Bürgermeisterkandidatin Kirsten Gurske entgegennehmen. Das Geld ist nötig und gut angelegt. Die Empore der Kirche wurde bereits saniert und wieder begehbar gemacht, vor wenigen Tagen wurde die Heizung fertiggestellt. Viele wunderschöne Bleiglasfenster wurden restauriert und erstrahlen wieder in altem Glanz. Nächstes großes Projekt wird sicherlich die riesige Orgel sein, die trotz Reperaturbedarf an diesem Tag der offenen Tür in der Kirche kurz bespielt wurde und ihren grandiosen Klang in das Kirchenschiff ertönen ließ.
Nach einer umfangreichen Besichtigung mit fachkundiger Führung ließ man sich den angebotenen Kaffee und Kuchen dann besonders schmecken.

Teltow-Fläming im Wahlquartier vorgestellt

Präsentation des Landkreises im Wahlquartier der LINKEN in den Potsdamer Bahnhofspassagen

Am vergangenen Mittwoch stellte sich im Wahlquartier der LINKEN in Potsdam der Landkreis Teltow-Fläming vor. Ein Einstiegsportal des Fläming-Skate mit Karten und verschiedenem Werbematerial waren ebenso vorhanden wie der Luckenwalder Künstler Karl Späth mit seiner Frau, die zahlreiche ihrer bildhauerischen Werke präsentierten. Kommunal- und Landespolitiker der LINKEN aus TF, wie die Landtagsabgeordnete Kornelia Wehlan, der Vorsitzende der Stadtfraktion Luckenwalde, Erik Scheidler oder auch die Kandidaten zur Landtagswahl im Wahlkreis 25, Hartmut Rex, und zur Bundestagwahl im Wahlkreis 63, Steffen Kühne, waren vor Ort.

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie meines Kreisverbandes.

Besuch in der Kummersdorfer Heide

Konni Wehlan besichtigt militärisches Sperrgebiet und Naturschutzgebiet

"Die Kummersdorfer Heide ist eine national bedeutende Naturerbefläche. Der militärischen Nutzung des Gebiets ist es zu verdanken, dass sich die Kummersdorfer Heide und der Breite Steinbusch so vielfältig und in weiten Teilen ungestört entwickeln konnten. Das Gebiet blieb von Zerschneidung, Zersiedlung, Melioration und intensiver landwirtschaftlicher Nutzung verschont. So konnte sich über viele Jahrzehnte eine großräumige und zusammenhängende Landschaft mit vielen wichtigen Rückzugsräumen für seltene Arten entwickeln. [...]
Aber die Kummersdorfer Heide und der Breite Steinbusch sind nicht nur für den Natur-, sondern auch für den Denkmalschutz interessant. Insbesondere aufgrund der weltweit bedeutenden Erprobungen für die Raketentechnik unter der Federführung von Wernher von Braun steht die gesamte Liegenschaft
mit den ehemaligen Schießbahnen, Zielgebieten und Bunkern unter Denkmalschutz. Heute ziehen Natur- und Denkmalschutz an einem Strang."

Auszug aus dem pdf-Dokument

Vollständiges pdf-Dokument

Besuch im DRK-Krankenhaus

Konni Wehlan mit Bürgermeisterkandidatin Kirsten Gurske im Kreiskrankenhaus

Konni Wehlan besuchte gemeinsam mit der Bürgermeisterkandidatin der LINKEN für Luckenwalde, Kirsten Gurske, und dem Kuratoriumsmitglied und Stadtverordneten Manfred Thier am 14. Juli das Luckenwalder Kreiskrankenhaus. Im Gespräch mit dem Ärztlichen Direktor und Chefarzt Dr. med. Klaus Schenke und dem Verwaltungsvertreter Wolfgang Taciak ließ man sich das Krankenhaus mit seinen verschiedenen Bereichen und Aufgaben näher erklären. Berichtet wurde von den Investitionen der letzten Jahre, den umfangreichen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen und auch dem Geplanten für die kommende Zeit.

Im Anschluss an das Gespräch wurden den Besuchern noch die einzelnen Abteilungen des Hauses und auch Teile der technischen Ausstattung gezeigt, ebenso die Baustelle für das neue geplante Bettenhaus.

Weltcafé und Podiumsdiskussion

Konni Wehlan zu Gast bei den 12. Klassen des Jüterboger Goethe-Schiller-Gymnasiums

Zu einem Weltcafé mit anschließender Podiumsdiskussion hatte das Netzwerk für Jugendarbeit JNND (Jüterbog, Niedergörsdorf, Niederer Fläming und Dahme) die hiesigen Kandidaten für den Landtagswahlkreis 24 eingeladen. Die Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse des Jüterboger Gymnasiums hatten an diesem Tag den ganzen Vormittag damit verbracht an einzelnen Thementischen in lockerer Atmosphäre durch Diskussionen Fragen zu entwickeln, die in einer die Veranstaltung abschließenden Podiumsdiskussion den Kandidaten gestellt werden konnten. Entsprechend bunt waren dann auch die Themenkomplexe, jedoch zeichnete sich ein deutlicher Trend in Richtung Bildungspolitik, Umweltfragen und Zukunftsperspektiven der jungen Leute ab.

In meinen Augen eine gelungene Veranstaltung und ein sehr gutes Mittel um gerade den jungen Mitgliedern unserer Gesselschaft zu zeigen, dass sie uns nicht egal sind und wir auch an sie denken müssen.

Dank auch an meine Kollegin Gerrit Große, die als bildungspolitische Sprecherin unserer Fraktion sich bereit erklärte, ebenfalls an den Diskussionen an den Tischen teilzunehmen.

PS: Das ZDF war auch vor Ort und dokumentierte das Geschehen ...

Fotos 1,2,3 & 8: Josephine Hentschel

Konni Wehlan im Kompetenzteam von Kerstin Kaiser

Die LINKE Brandenburg hat heute auf ihrem Landesparteitag das Wahlprogramm zur Landtagswahl bei einer Enthaltung beschlossen. Die Delegierten hatten zuvor zahlreiche Änderungsanträge beraten. Im Vorfeld des Parteitages war in einem landesweiten Dialog mit Gewerkschaften, Vereinen und Initiativen über den Entwurf des Programms diskutiert worden.
Das nun beschlossene Programm enthält im Gegensatz zum Entwurf die klare Aussage, dass DIE LINKE für einen Politikwechsel bereit ist, Regierungsverantwortung zu übernehmen. Außerdem wurden zwei weitere Schlüsselprojekte in das Programm aufgenommen (Gemeinschaftsschule, Interkommunale Zusammenarbeit). Auf Antrag des Jugendverbandes Linksjugend/solid' bekennt sich DIE LINKE nun zum Ziel des Ausstiegs aus der Braunkohleverstromung bis zum Jahr 2040.

Unsere Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, Kerstin Kaiser, präsentierte weiterhin ihr Kompetenzteam. Die hiesige direkt gewählte Landtagsabgeordnete und Vorsitzende unseres Kreisverbandes, Kornelia Wehlan, verantwortet in dieser Truppe den Beriech der Umwelt- und Agrarpolitik.

Weitere Infos zum Parteitag finden Sie hier.

Rede von Konni Wehlan auf dem LPT zum Schlüsselprojekt 4

Bericht zum Parteitag in der Märkischen Allgemeinen Zeitung

"Der FSV 63 und das Jahrhundertspiel"

Unter diesem Titel präsentierte Rüdiger Riethdorf, Vereinsvizepräsident des FSV, sein neu erschienenes Buch am Donnerstagabend in der Luckenwalder Bibliothek im Bahnhof. Rückblicke in die Geschichte des Vereins waren ebenso auf der Tagesordnung wie das eigentliche Topthema, das Spiel gegen die deutsche Fußballnationalmannschaft im Jahr 2006 in Mannheim.

Und auch unsere Bürgermeisterkandidatin Kirsten Gurske, die zusammen mit Konni Wehlan gekommen war, zeigte sich über das Buch beeindruckt: "Ich bin begeistert, dass man aus so vielen kleinen Mosaiksteinchen ein Fußballbuch machen kann."

"DIE LINKE im Wahljahr 2009" - Bürgerforum der LINKEN

Abschluss der MdB-Tour mit Podiumsdiskussion im Luckenwalder Kreishaus

Als Abend- und Abschlussveranstaltung der Sommertour der Bundestagsabgeordneten der LINKEN fand im Luckenwalder Kreishaus ein Forum statt. Als Diskussionsgäste nahmen auf dem Podium die hiesige Landtagsabgeordnete Konni Wehlan, der Bundestagsabgeordnete der LINKEN, Wolfgang Neskovic, die Luckenwalder Bürgermeisterkandidatin Kirsten Gurske und der Bundestagskandidat im hiesigen Wahlkreis, Steffen Kühne, Platz. Moderiert wurde die Runde vom Stellvertretenden Kreisvorsitzenden der LINKEN Teltow-Fläming, Ralph Krech.

Themen waren Probleme auf der Bundes-, Landes- Kreis- und eben auch Stadtebene.

Bericht in der Märkischen Allgemeinen Zeitung

MdB´s vor Ort - Tour der Landesgruppe Brandenburg

Dagmar Enkelmann und Wolfgang Neskovic besuchten Luckenwalde und Felgentreu

Die Landesgruppe der LINKEN Brandenburg im Deutschen Bundestag startete auch in diesem Jahr wieder ihre Sommertour. Besucht werden eine Woche lang die Wahlkreise die bisher noch keinen Bundestagsabgeordneten der LINKEN haben. Luckenwalde war die erste Station von Dr. Dagmar Enkelmann, 1. Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag, und dem rechtspolitischen Sprecher der Fraktion, Wolfgang Neskovic, Richter am Bundesgerichtshof a. D.
Während sich Dagmar Enkelmann die Wohnbaugenossenschaft in Luckenwalde ansah, besuchten Wolfgang Neskovic, Konni Wehlan, die Bürgermeisterkandidatin für Nuthe-Urstromtal, Monika Nestler, die Fraktionsvorsitzende der LINKEN in der GV Nuthe-Urstromtal, Monika Krause, der Bundestagskandidat für den Wahlkreis Steffen Kühne und der Landtagskandidat Peter Dunkel die Tier- und Pflanzenproduktion in Felgentreu. Besichtigt wurden durch die Gäste mit fachkundigen Erläuterungen von Herrn Eppinger ferner die Gemüseproduktion und die Biogasanlage.

Zum Bericht in der MAZ

Tag der offenen Tür

Landtag und Landesregierung luden ein

Am 4. Juli fand der diesjährige Tag der offenen Tür von Landtag und Landesregierung statt. Auf dem Brauhausberg und in der Heinrich-Mann-Allee war ordentlich was los und viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Chance der Politik mal über die Schulter zu schauen und hinter die Kulissen von Parlament und Regierung zu blicken.

Auf den Fotos sehen Sie mich im Gespräch mit Besuchern, unserem Fraktionsgeschäftsführer Rolf Kutzmutz und eine kleine Impression von den Kulturdarbietungen vor Ort.

Volksinitiative Musikschulgesetz & Protest des Friedrich-Gymnasiums Luckenwalde

Demonstration vor dem Landtag in Potsdam

Am letzen Sitzungstag des Landtages in dieser Wahlperiode fanden sich nochmals etliche Personen auf dem Brauhausberg ein, um auf die verfehlte Politik der Landesregierung in den letzten Jahren hinzuweisen. So eben auch auf die Fehler beim Musikschulgesetz. Ebenso nutzen die Elternvertreter des Friedrich-Gymnasiums Luckenwalde die Möglichkeit um auf die Probleme bei der Lehrerumsetzung an ihrer Schule aufmerksam zu machen. Auch hier stießen die Akteure wie schon auf der vergangenen Kreistagssitzung am 22. Juni bei Konni Wehlan auf offene Ohren mit ihrer Kritik an der Regierungspolitik.