Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die Fotos können durch einen Klick auf das jeweilige Bild vergrößert werden.

100. Internationaler Frauentag

Konni Wehlan gratulierte dieses Jahr in der Stadtverwaltung Luckenwalde

100 Jahre ist es nun her, dass der Internationale Frauentag erstmalig begangen wurde.

An diese Tradition auch in diesem Jahr anknüpfend machte sich Konni Wehlan mit Unterstützung durch weitere Genossen auf den Weg um beste Wünsche und viele rote Nelken zu überbringen. In Luckenwalde hatte man sich in diesem Jahr das Rathaus und die Stadtverwaltung auserkoren, und gratulierte hier zahlreich den anwesenden Frauen zu ihrem Ehrentag.
Lächeln, nette Worte des Dankes und viele erstaunte Gesichter waren auch diesmal für uns keine Überraschung.

Landesparteitag in Potsdam

Zweite Tagung des Zweiten Landesparteitages im Kongresshotel am Templiner See

An diesem Wochenende kamen die Delegierten des Zweiten Landesparteitages der LINKEN Brandenburg zu ihrer Zweiten Tagung im Kongresshotel am Templiner See in Potsdam zusammen. Auf diesem Arbeitsparteitag wurde viel beraten, debattiert und Anträge beschlossen. So kam es u. a. mit großer Mehrheit auch zur Verabschiedung des Leitantrages "Den Wandel sozial gestalten", zu finden auf den Seiten des Landesverbandes.

Die verschiedenen Redner trugen zu einer sehr interessanten Debatte bei. Der Landesvorsitzende, Thomas Nord, zog Bilanz unserer Regierungsbeteiligung im Land und bat um weiter konstruktiv geführte Debatten.
Die Fraktionsvorsitzende im Landtag, Kerstin Kaiser, wiederum hob in ihrer Rede hervor, dass DIE LINKE in Brandenburg Volkspartei ist, daher viele verschiedene Gruppierungen anspreche und vertrete und sich eben daraus auch Konflikte zwischen den einzelnen Interessengruppen zeigen. Dies ist durch die Partei zu berücksichtigen und Kompromisse müssen geschlossen werden. Als Partei und Fraktion müssen wir diese Widersprüche aushalten und lösen. Hierfür sei jedoch sachliche Arbeit nötig und keine Konfrontation. Wer losgehe könne auch stolpern. Das anschließende Wiederaufstehen sei jedoch wichtig, so Kaiser. Daher wolle man auch weiter an unseren Projekten und der Umsetzung der Wahlversprechen arbeiten.
Anita Tack brachte in ihrem Redebeitrag auch noch einen weiteren Aspekt zur Sprache und damit die Sache eigentlich auf den Punkt: Nicht nur wir müssen Kompromisse machen und Konflikte aushalten, auch die SPD "muss noch lernen, dass die 20 Jahre Alleinregierung in Brandenburg vorbei sind", da nun wir mit im Boot sitzen.

Eine größere Bildergalerie finden Sie auf den Seiten meines Kreisverbandes.

Auf den Bildern: Konni Wehlan im Gespräch mit Dr. Dagmar Enkelmann; Blick in das Plenum; Konni Wehlan mit Thomas Domres und Matthias Loehr; die Delegierten des Kreisverbandes Teltow-Fläming.

Klausur der Landtagsfraktion

Foto: Sven Rosig, LTF Brandenburg

Im Anschluss an den Parlamentariertag der LINKEN in Magdeburg beriet auch die Linksfraktion des Landtages Brandenburg zweitägig in einer Klausursitzung. Die Bildergalerie dazu finden Sie hier.

Parlamentariertag der LINKEN

Landtagswahlen, Kommunalwahl und auch noch ein wenig Parteiprogramm

Auf einem Parlamentariertag haben sich rund 220 Abgeordnete der LINKEN in Magdeburg auf die bevorstehenden Landtags- und Kommunalwahlen dieses Jahres eingestimmt und die Gelegenheit zur Fortsetzung der Programmdebatte genutzt.

Ferner wurde durch die Anwesenden folgende Resolution einstimmig beschlossen:

"Keine Militärintervention in Libyen

Der 1. Parlamentariertag der Partei DIE LINKE in Magdeburg hat am heutigen Sonnabend folgende Erklärung einstimmig verabschiedet:

Die LINKE fordert, die Gewalt und das Morden in Libyen sofort zu beenden. Der Wille der Bevölkerung nach einem Leben in Würde, in Freiheit, Demokratie und sozialer Gerechtigkeit darf nicht länger mit brutaler Repression und Gewalt unterdrückt werden. Unsere Solidarität gilt den Menschen, die jetzt aufgestanden sind und für ihre Rechte streiten. Alle Staaten sind aufgefordert, jegliche Waffenlieferungen und finanzielle Hilfen für das alte Regime in Libyen zu beenden. Wir weisen alle Überlegungen innerhalb der NATO- und EU-Staaten zurück, in Libyen militärisch zu intervenieren. Eine solche Intervention würde nur zur Gewalteskalation beitragen, zu mehr Blutvergießen führen, die Opposition schwächen und dem Gaddafi-Regime nützen. Jetzt geht es darum, den aus dem Land flüchtenden Menschen zu helfen und die Widerstands- und Befreiungsbewegung in Libyen konsequent zu unterstützen."

Desweiteren hat die Landtagsfaktion Brandenburg eine "Magdeburger Erklärung" verabschiedet. Diese ist hier zu finden.

Auf den Bildern: Gruppenfoto der Teilnehmer; Blick in den Saal; der Vorsitzende der Bundestagsfraktion, Gregor Gysi; der DGB-Vorsitzende Michael Sommer; der Vorsitzende der Europafraktion, Lothar Bisky; die Fraktionsvorsitzende im LT Brandenburg, Kerstin Kaiser

Fotos: Frank Schwarz, Bundestagsfraktion

66. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz

Traditionelles Gedenken an die Opfer der NS-Gewaltherrschaft

Vor 66 Jahren, am 27. Januar 1945, befreite die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz. Der Jahrestag der Auschwitz-Befreiung ist der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Seit 1996 finden dazu jährlich Gedenkveranstaltungen statt, so auch in Orten meines Wahlkreises. Als hiesige direkt gewählte Landtagsabgeordnete legte ich zusammen mit Genossinnen und Genossen des Stadtverbandes Luckenwalde der Partei DIE LINKE einen Kranz am Mahnmal am Luckenwalder Stadtpark nieder und gedachte im Stillen der Opfer von Krieg und Gewalt.

Neujahrsempfang des Landkreises

Teltow-Fläming lud unter dem Motto "Ländliche Entwicklung"

Zum diesjährigen Neujahrsempfang im Kreishaus in Luckenwalde hatte der Landkreis Teltow-Fläming unter dem Motto "Ländliche Entwicklung" 500 Bürgerinnen und Bürger geladen.

Mit der Verleihung der Teltow-Fläming-Preise, einem bunten Programm mit Kultur und Musik sowie einem reichhaltigen Buffet war der Abend abwechselungsreich gestaltet und vollumfänglich gelungen.

Unter den folgenden Links auf die Seiten des Landkreises finden Sie eine umfangreiche Berichterstattung und viele weitere Bilder.

Verleihung der Teltow-Fläming-Preise

Die Partner des Landkreises zu Gast

Ein Dank an die Sponsoren

Zur großen Bildergalerie

Fotos: Pressestelle des Landkreises TF

Ein bisschen Rot auf der Grünen Woche

Kornelia Wehlan besuchte mit ihrem Ausschuss die Internationale Grüne Woche

Foto: Landtagsfraktion DIE LINKE.

Der Ausschuss für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landtages Brandenburg besuchte auch in diesem Jahr wieder traditionsgemäß die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, die Internationale Grüne Woche, in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm.

Natürlich ließ es sich die Ausschussvorsitzende, Kornelia Wehlan, dann auch nicht nehmen, in der Brandenburg-Halle am Messestand von "pro-agro" den Kochlöffel höchstpersönlich zu schwingen.

Thema war das liebe Geld

Finanzstaatssekretärin Brandenburgs zu Gast in Luckenwalde

Am vergangenen Montag war auf Einladung der Kreistagsfraktion der LINKEN Teltow-Fläming die Staatssekretärin des Finanzministeriums, Frau Daniela Trochowski, im Landkreis zu Gast und besuchte Luckenwalde.

In Vorbereitung der anstehenden Haushaltsdiskussion im Kreistag führte man die Diskussion zur Finanzausstattung der Kommunen. Besonders erfreulich war, dass einige Bürgermeister des Landkreises und der Landrat, Peer Giesecke, der Einladung gefolgt waren um mit Frau Trochowski ins Gespräch zu kommen.

Fotos: MAZ & Torsten Kläring

Der ganz normale Alltag

Die Wochenzeitung "Das Parlament" ist eine vom Deutschen Bundestag in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung herausgebene Zeitung mit Berichterstattungen über aktuelle politische Themen und Debatten. In diesem Zusammenhang erschien nun ein Beitrag über den Alltag von Bundes- und Landtagsabgeordneten, ihrer Tätigkeit, ihrem Arbeitsumfeld. Über Kornelia Wehlan wurde als Vorsitzende des Landtagsaussschusses für Infrastruktur und Landwirtschaft und dem damit verbundenen Thema Flughafen BBI und der dortigen Problematik der Flugrouten berichtet.

Den Artikel finden Sie hier.