Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die Fotos können durch einen Klick auf das jeweilige Bild vergrößert werden.

Gespräche und Arbeitsaufträge

Konni Wehlan ist auf Sommertour in ihrem Wahlkreis

Konni Wehlan im Gespräch mit David Kaluza, Bürgermeister der Gemeinde Niederer Fläming

Tradition - als solche kann man die jedes Jahr stattfindende Sommertour von Konni Wehlan in ihrem Wahlkreis im Süden des Landkreises Teltow-Fläming schon getrost bezeichnen. Auch in diesem Jahr hat sie wieder Station in den Städten und Gemeinden des Landtagswahlkreises 24 gemacht und so bereits in Dahme/Mark, Jüterbog, Niedergörsdorf und auch im Niederen Fläming Halt gemacht, um mit den dortigen Bürgermeistern ins Gespräch zu kommen und auch für Fragen und Bitten Ansprechpartner zu sein. Daher wurde auch dieses Mal rege davon Gebrauch gemacht mit dem Ergebnis, dass Konni Wehlan nun unter den Schlagworten "Windkraftanlagen", "Eigenständigkeit der Kommunen", "Abwasserpreise", "Kampf gegen rechts", "Nahverkehr", "Infrastruktur" oder auch "Schlüsselzuweisungen des Landes" eine lange Liste zur Arbeit in den Landtag mitnimmt.

Gefreut hat man sich über die Regelmäßigkeit der Besuche von Konni Wehlan - aber das ist ja auch selbstverständlich bei Traditionen, nicht wahr?

Bericht zur Sommertour in der Märkischen Allgemeinen Zeitung

Halbfinale - Ihre Einschätzung, Frau Wehlan?

Befragungsaktion der Märkischen Allgemeinen Zeitung

Unser Ball ist rot ...

"Deutschland kommt ins Finale, weil wir eine junge, frische Mannschaft haben, bei der man sogar die Spitze auswechseln kann, ohne dass das Spiel an Fluss verliert - das haben wir gegen die Griechen gezeigt. Die Aufstellung des letzten Spiels würde ich heute gerne noch einmal sehen. Vor allem Mesut Özil hat mir gut gefallen, der war erfrischend agil, war viel in den Räumen unterwegs. Ich tippe, dass Deutschland mit einem Tor Unterschied gewinnt."

Erschienen in der EM-Beilage der MAZ am 28. Juni 2012

Seniorentreffen in Nuthe-Urstromtal

20 Jahre - so lange feiert man nun schon jedes Jahr in der Gemeinde Nuthe-Urstromtal eine zentrale Seniorenfeier.

Bei 300 Seniorinnen und Senioren aus allen 23 Ortsteilen der Gemeinde musste auch dieses Mal schon ein ordentliches Programm zur Unterhaltung bereitstehen. Aber diesbezüglich hat sich die Gemeinde wieder allerhand einfallen lassen. Ob nun "Die Pflastertreter", "Felgendreher", "Ladykracher", Annerose Hapke als Komikerin oder die "Fischerchöre" - es war für jeden etwas dabei. Traditionell wurden die Gäste von der Bürgermeisterin Monika Nestler (DIE LINKE) begrüßt und herzlich willkommen geheißen. Auch die Landtagsabgeordnete Konni Wehlan war an diesem, wenn auch verregneten Tag, gerne vor Ort.

Bericht hierzu in der Märkischen Allgemeinen Zeitung

Kreisvorstandsberatung und Bundesparteitagsauswertung

Kreisvorstand und Parteibasis berieten gemeinsam

Zu einer gemeinsamen Beratung des Kreisvorstandes mit der interessierten Parteibasis hatte derselbige am Montagabend in das Luckenwalder Kreishaus eingeladen. Hauptthema war der Bundesparteitag Anfang Juni in Göttingen. Als Gast konnte ebenso der Landesvorsitzende der LINKEN Brandenburg, Stefan Ludwig, in der Runde begrüßt werden.

Nachdem die beiden Parteitagsdelegierten Alexander Fröhlich und Konni Wehlan ein paar einleitende Worte fanden, nutzte die Basis im Anschluss sehr zahlreich die Gelegenheit für Nachfragen, aber auch persönliche Beiträge. An dieser Stelle gilt es dafür Danke zu sagen, da mit dem gegebenen Eindrücken der Parteibasis in den höheren Ebenen viel besser argumentiert werden kann.

Ferner wurden bei Veranstaltungsbeginn noch Willkommensgeschenke an zwei Neumitglieder überreicht und ein nachträglicher Glückwunschstrauß zur Hochzeit einer Genossin.

Fest der Begegnung am Weltflüchtlingstag

Übergangswohnheim in Luckenwaldde feierte, Konni Wehlan spendete für Kinderfest

Das Wetter war weniger toll, die Stimmung dafür umso besser! Der ASB feierte auch in diesem Jahr wieder sein "Fest der Begegnung" im Luckenwalder Übergangswohnheim in der Anhaltstraße, dieses Mal unter dem Motto "Voneinander lernen - miteinander leben".

Heimbesucher, Nachbarn und weitere Besucher, unter ihnen auch zahlreiche Politprominenz, kamen zusammen und bewunderten das super Programm. Musikalische Kostproben boten die Kinder von der KITA Sunshine, die Feuerwehr war mit vor Ort und zeigte ihre Ausrüstung, Basteltische luden zum kreativ sein ein, Fußballspielen war unter fachkundiger Anleitung ebenfalls möglich.

Die Erste Beigeordnete des Landkreises, Kirsten Gurske, gehörte ebenso zu den Besuchern wie die beiden Landtagsabgeordneten von den LINKEN, Konni Wehlan und Bettina Fortunato, ihres Zeichens Flüchlingspolitische Sprecherin der Fraktion.

Am Ende des Tages waren dann über 500 Euro an Spenden für ein Kinderfest zusammen gekommen, nicht zuletzt dank dem Beitrag von 170 Euro durch die beiden LINKEN Politikerinnen.

Gemeinsam den Aufbruch organisieren!

Klausur der Landtagsfraktion in Beelitz-Heilstätten

Zu den Ergebnissen der heutigen Beratung der Fraktion DIE LINKE. gemeinsam mit dem geschäftsführenden Landesvorstand und dem neuen Parteivorsitzenden der LINKEN, Bernd Riexinger, erklären die Fraktionsvorsitzende Kerstin Kaiser und der Landesvorsitzende Stefan Ludwig:

Wir werten unser heutiges Treffen als Signal. Das „120 Tage-Programm“ der beiden neuen Parteivorsitzenden UND der Besuch von Bernd Riexinger bei der derzeit einzigen bundesweiten Landtagsfraktion in Regierungsverantwortung in derselben Woche ist ein symbolisches Zusammentreffen. Es ist Ausdruck der nicht nur proklamierten neuen Kunst des Zuhörens und des gemeinsamen Gestaltens von Politik.
Wir haben das heutige Gespräch genutzt, um Bernd Riexinger, und mit ihm dem neuen Parteivorstand, wichtige Ergebnisse unserer Arbeit in Regierungsverantwortung darzustellen.

Dabei ging es nicht allein um einen Rückblick, sondern auch um künftige Aufgaben, die bis zur Bundestagswahl im kommenden Jahr als LINKE vor uns stehen. Gemeinsam werden wir uns darauf orientieren, DIE LINKE als Schutzfaktor gegen Prekarisierung am Arbeitsplatz und für gute Arbeit,von der man leben kann, wieder stärker zu verankern. Gemeinsam drängen wir auf die Auseinandersetzung mit dem Fiskalpakt als einer Zwangsjacke für die Demokratie und einer Bremse für Investitionen. Eine Offensive für das Öffentliche ist uns ebenfalls besonders wichtig. Das sind Voraussetzungen dafür, dass DIE LINKE wieder eine starke Rolle in Politik und Gesellschaft spielt.

Parlamentarisches Gespräch

Zu Gast beim Verband der Verkehrsbetriebe

Beim 3. Parlamentarischen Gespräch des Verbandes der Verkehrsbetriebe war Konni Wehlan am 5. Juni zu Gast und hatte als Vorsitzende des Ausschusses für Infrastruktur und Landwirtschaft in Form eines Grußwortes einen Beitrag zu leisten.

Grußwort als pdf-Datei

Deutschland - in bester Verfassung?

Konferenz zu Gesetz und Gesellschaft im Schloss Cecilienhof

Am 14. Juni 1992 fand der erste landesweite Volksentscheid in Brandenburg statt. 94 Prozent derjenigen, die an der Abstimmung teilgenommen haben, votierten für die in einer breiten öffentlichen Diskussion entstandene Landesverfassung.
Im Vorfeld des 20. Jahrestages der Landesverfassung würdigt die Fraktion DIE LINKE. im Landtag Brandenburg die Verfassung und stellt mit den "20 Kalenderblättern zum Zwanzigsten" wichtige Bestimmungen der Landesverfassung in den Kontext aktueller politischer Herausforderungen in Brandenburg.

Den Auftakt dieser Reihe bildete am 23. Mai 2012 die Rede der Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE., Kerstin Kaiser, auf der Konferenz "Deutschland - in bester Verfassung? Der Aufbruch von 1945 in Hessen und Brandenburg. Der Neubeginn in Potsdam vor 20 Jahren. Das Grundgesetz heute". Parlamentarier und interessierte Öffentlichkeit hatten auf dieser Konferenz, die in gemeinsamer Verantwortung der Bundestagsfraktion sowie der Landtagsfraktionen in Brandenburg und Hessen stattfand, aus Anlass des Tages des Grundgesetzes über die Notwendigkeit einer neuen gesamtdeutschen Verfassung diskutiert.

"Potsdamer Erklärung" - Pressemitteilung von Dr. Gregor Gysi

Bildergalerie bei Lukrezia Jochimsen

JüterRock 2012

In Jüterbog war wieder etwas los!

Die 2012er Ausgabe des JüterRock stand an! Auch in diesem Jahr wurde durch Maritta Böttcher in Kooperation mit der Band SIX Nachwuchsbands aus unserer Region eine einmalige Auftrittsplattform geboten. Dank der von SIX bereitgestellten Technik und auch wieder einem großen Publikum war es den Nachwuchstalenten so möglich, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Auch Konni Wehlan ließ es sich in diesem Jahr wieder nicht nehmen und mischte sich unter das begeisterte Publikum.

Beim Rinderzuchtverband Brandenburg

Landwirtschaftsausschuss des Landtages tagte in Groß Kreutz

Der Ausschuss für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landtages Brandenburg war zu Besuch beim Rinderzuchtverband Brandenburg in Groß Kreutz. Als Ausschussvorsitzende war Konni Wehlan mit von der Partie und konnte sich gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen des Ausschusses über die leistungsfähige brandenburger Tierproduktion informieren sowie sich davon auch ganz praktisch überzeugen.

Im Blick: Fluglärm-Schallschutz für Wohnungen

Delegation der Landtagsfraktion besuchte Blankenfelde-Mahlow

Die Eröffnung des Flughafens BER ist kurzfristig aufgeschoben, unter anderem aus Brandschutzgründen. Trotz großer Aufregung - für DIE LINKE geht in jedem Fall die Sicherheit und die Gesundheit der Menschen vor wirtschaftliche Fragen.

Den unfreiwilligen Aufschub sollte die Flughafengesellschaft auch nutzen, um konsequent den planfestgestellten Schallschutz für die betroffenen Anlieger umzusetzen.

Wie eine solche schallgeschützte Wohnung aussehen müsste, hat sich die Fraktion gerade angesehen. Axel Henschke, Sprecher für Bau- und Wohnungspolitik (g. l.), Kornelia Wehlan, verkehrspolitische Sprecherin (g. r.), Fraktionsvorsitzende Kerstin Kaiser und der Wahlkreisabgeordnete Stefan Ludwig (2. v. r.) ließen sich die Maßnahmen in einer Musterwohnung erläutern. Thomas Bachmann (2. v. l.), Geschäftsführer der Wohnungsverwaltungs- und Baugesellschaft Blankenfelde (Wobab) kam zum Ortstermin und erläuterte Details.

Die Wobau setzt auf Standards, die der Beschlusslage des Landtages entsprechen. Lüftung mit Wärmerückgewinnung, eine vernünftige Entlüftung und weiteres mehr - das verlangt und erwartet auch DIE LINKE Fraktion im Landtag.

Auch die Märkische Allgemeine Zeitung (MAZ) berichtete über den Besuch.

11. Fußball-Fan-Turnier

Erneutes Fairplay um gesponserten Pokal in der Luckenwalder Fläminghalle

Nun mittlerweile zum 11. Mal fand das Fußball-Fan-Turnier  des 1. LSC Fanclubs der Ringer in der Luckenwalder Fläminghalle statt. Und traditionell habe ich auch erneut den Siegerpokal gestiftet, den sich in diesem Jahr "Die Mannschaft" sicherte, welche mit Martin Lorenz auch den Torschützenkönig stellte. Den 2. Platz belegte die "Nordkurve des 1. FSV", die Fans des Luckenwalder Fußballvereins FSV 63 Luckenwalde, und erhielt ihren Pokal vom Fraktionsvorsitzenden der LINKEN im Kreistag Teltow-Fläming, Jürgen Akuloff. Die Platzierungen am Ende waren die folgenden:

  1. "Die Mannschaft"
  2. "Nordkurve des 1. FSV"
  3. Ringer des 1. LSC
  4. Ringer des RSV Hansa Frankfurt/Oder
  5. "Die Würfel"
  6. "Die Teufel"
  7. Fans des 1. LSC-Fanclubs
  8. Ringer von Luftfahrt Berlin

10 Jahre "Haus am Schlosspark"

Wohnstätte "Haus am Schlosspark" in Zossen feiert 10-jähriges Bestehen

Buntes Treiben herrschte an diesem Freitag in der Wohnstätte "Haus am Schlosspark" des Deutschen Roten Kreuzes in Zossen, denn es gab etwas zu feiern: 10 Jahre existiert die Einrichtung nun schon und ich habe gerne zu diesem Jubiläum vorbeigeschaut und gratuliert. Als Teil des Festprogramms wurden ein Tulpenbaum gepflanzt, Luftballons mit Wunschzetteln in den Himmel entlassen, eine Stelzenfrau sorgte für die Umrahmung beim Musikprogramm und Tanz und auch ein Großpuzzle galt es zu lösen.

1. Mai 2012 - das 22. Familienfest

DIE LINKE.Teltow-Fläming lud auch in diesem Jahr wieder auf den Luckenwalder Boulevard

Es war warm - sehr warm, an diesem 1. Mai. Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen sorgten für eine tolle Stimmung und rege Besucherzahlen. Durch das ständige Kommen und Gehen auf unserem 22. Maifest befanden sich schätzungsweise gute 5.000 Besucherinnen und Besucher auf dem Luckenwalder Boulevard. Ein wiederum äußerst buntes und abwechselungsreiches Programm sorgte für ausgesprochene Kurzweil. Mit der traditionellen Eröffnung durch unsere Kreisvorsitzende und direkt gewählte Landtagsabgeordnete, Kornelia Wehlan, und dem Brandenburger Justizminister, Dr. Volkmar Schöneburg, als unserem diesmaligen prominenten Gast begannen dann pünktlich um 14 Uhr vier Stunden voller Unterhaltung und mit vielen Attraktionen.

Absolute Publikumsrenner waren wieder der Kuchenstand mit Selbstgebackenem und die Tombola, lange Schlangen davor kündeten davon. Und auch die anderen Stände waren gefragt: Die Gewerkschaften wie z. B. IG BAU, die Volkssolidarität, der Luckenwalder Jugendclub KLAB, unser Bücherantiquariat, Minibücher, Kinderschminken, Fahrradparcour und die Spieleshow mit Hüpfburg. In unserer Infoecke konnte man mit Abgeordneten der LINKEN aller politischen Ebenen ins Gespräch kommen. Diana Golze aus dem Bundestag, Kornelia Wehlan aus dem Landtag und Volkmar Schöneburg von der Landesregierung Brandenburg, die erste Beigeordnete und stellvertretende Landrätin in Teltow-Fläming, Kirsten Gurske, die Bürgermeisterin von Nuthe-Urstromtal, Monika Nestler und mehrere Kreistagsmitglieder sowie Mitglieder zahlreicher Stadt- und Gemeindevertretungen.

Beim Bühnen- und Showprogramm war ebenso mit den Nuthe-Urstromtaler Pflastertretern, dem Luckenkiener Karneval Klub, der Musikgruppe Phoenix oder auch dem Luckenwalder Blasorchester für jeden etwas dabei. Und nicht zuletzt verkündeten 400 Bratwürste, in gleicher Größenordnung verkaufte Grillsteaks und etliche Liter Maibier und Maibowle eines: Man hat sich bei uns wohl gefühlt.

Vielen Dank dass Sie uns besucht und mit der LINKEN Teltow-Fläming den 1. Mai verbracht haben!

Text und Fotos: Felix Thier

Große Bildergalerie beim Kreisverband

Fläming-Skate: Rundkurseröffnung

Jetzt auch zwischen Wahlsdorf, Liepe, Buckow, Prensdorf und Dahme

Bei sonnigem Wetter konnte heute ein weiterer Abschnitt unserer Fläming-Skate an die Besucherinnen und Besucher der längsten Rad- und Skatestrecke Europas übergeben werden. Vom neuen Rundkurs werden nun die Dörfer Wahlsdorf, Liepe, Buckow und Prensdorf mit der Stadt Dahme verbunden und so für Radler, Skater, Jogger und Co. erschlossen und sicherlich auch touristisch noch interessanter.

Auf den Bildern sehen Sie die Eröffnung in Wahlsdorf durch den Landrat, den Oberlaubenstall in Buckow, die Kirche mit Bauernmalereien in Prensdorf und die stellvertretende Landrätin und erste Beigeordnete des Landkreises, Kirsten Gurske, mit ihrem Mann und mich.

Maximale Erfolge!

Bundesligamannschaft 2012/2013 der Luckenwalder Ringer vorgestllt

Eigentlich beginnen die Wettkämpfe der 1. Bundesliga Ringen erst im Sommer. Unser heimischer 1. Luckenwalder Sportclub (1. LSC) hat jedoch traditionell seine Mannschaft für die Saison 2012/2013 bereits jetzt vorgestellt.

Als langjährige Sponsorin des Ringernachwuchses war Konni Wehlan auch in diesem Jahr wieder wieder mit dabei, als die Truppe um Trainer Andreas Zabel in einer Pressekonferenz in der Luckenwalder Fläminghalle vorgestellt wurde.

Reichtum umverteilen

Konni Wehlan und DIE LINKE Luckenwalde verteilen in öffentlicher Sprechstunde Ostereier

Konni Wehlan (links) im Gespräch mit Luckenwalder Bürgern

Reichtum umverteilen - Unter diesem Motto stand auch der Infostand der Luckenwalder LINKEN am Vormittag des 3. April auf dem Luckenwalder Wochenmarkt.

Kornelia Wehlan, Mitglied des Landtages Brandenburg und Kreisvorsitzende der LINKEN Teltow-Fläming sowie Manfred Thier, Stadtverordneter der Linkspartei in Luckenwalde, nutzten die Gelegenheit zu einer öffentlichen Sprechstunde mit den Bürgerinnen und Bürgern. Unterstützt wurden sie von Genossinnen aus Nuthe-Urstromtal und Luckenwalde.

Im Vorfeld der Osterfeiertage trafen unsere Argumente zur Mindestrente oder gegen die Rente mit 67 und Hartz IV, für eine Millionärssteuer und einem Mindestlohn von zehn Euro auf offene Ohren bei Bürgerinnen und Bürgern - und das nicht nur aus der Kreisstadt.

Aber auch kommunale Themen, wie  z. B. der hohe Grundwasserstand in einigen Stadtgebieten von Luckenwalde oder die notwendige Instandsetzung der Berkenbrücker Chaussee kamen zur Sprache und werden durch die Abgeordneten an die zuständigen Stellen der Verwaltung weitergeleitet.

In gut zwei Stunden Bürgergesprächen machte DIE LINKE deutlich, dass sie nicht nur zu Wahlen vor Ort bei den Menschen ist. Auch die über 200 verteilten Schokoladenostereier sind ein Zeichen der guten Resonanz auf unseren Auftritt.

Manfred Thier, Stadtverordneter der LINKEN Luckenwalde