Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Landrätin Kornelia Wehlan steht zur Wiederwahl

M. Böttcher
Freuen sich über die erfolgreiche Kandidatinnennominierung zur Landratswahl: Kornelia Wehlan und Felix Thier, Vorsitzender des LINKEN-Kreisverbandes.
F. Thier
Landrätin Kornelia Wehlan stellt sich vor und zieht Bilanz.
F. Thier
Abstimmungen zu Beginn der Versammlung
F. Thier
Interview mit dem teltowkanal nach erfolgreicher Kandidatinnennominierung.

DIE LINKE in Teltow-Fläming wählte am heutigen Samstag in Ludwigsfelde die Landrätin, Kornelia Wehlan, zur Landratskandidatin für die Wahl am 26.09.2021.

Kornelia Wehlan ist bereits seit 2013 als Landrätin des Landkreises tätig. Sie wurde 1961 in Luckenwalde geboren, wo sie auch bis heute wohnt, und ist studierte Agraringenieurin. Lange Jahre war sie auch in der Landespolitik tätig und kennt die Arbeit in der Kommunalpolitik aus 25 Jahren Arbeit als Stadt- und Kreistagsabgeordnete.

Kornelia Wehlan: „Wir haben gemeinsam viel erreicht und noch viel zu tun. Wir haben die Kreisschulden abgebaut und damit den Landkreis enkeltauglich gemacht, mit Erfolg für die Eigenständigkeit des Landkreises gekämpft, den Zustrom an Geflüchteten gut gemeistert, riesige Waldbrände gelöscht und arbeiten im Moment an der Bewältigung der Corona-Krise. Bei all dem hilft uns der gute Dreiklang von Politik, Verwaltung und Bürgerschaft, der unseren Landkreis prägt und wirtschaftliche Stabilität für junge Menschen und Familien auch in Zukunft sichert. Das ist unser Markenzeichen, unsere Stärke.“

Der Kreisvorsitzende der LINKEN, Felix Thier, freut sich über die Bereitschaft von Kornelia Wehlan, erneut zu kandidieren. „Kornelia Wehlan hat beim Abbau der Kreisschulden, beim Verwaltungsumbau, bei der Erarbeitung unseres Leitbildes, für zusätzliche Aktivitäten zur Begrenzung der Erderwärmung und für eine Bürgerbeteiligung auf neuen Wegen persönlich Enormes geleistet und Führungsstärke bewiesen. Sie setzt die Interessen der Bürgerinnen und Bürger über Parteiinteressen und baut nicht auf One-Man-Shows. Für sie hat der Erfolg viele Väter und Mütter und sie ist nah an den Menschen und verbunden mit ihrer Heimatregion.“

Zur Äußerung der SPD-Landratskandidatin Dietlind Biesterfeld: „Ich möchte an das anknüpfen, was unter Leitung eines SPD-Landrates in der Vergangenheit für unseren Landkreis geschaffen wurde und diesen zu der Erfolgsstory gemacht hat, der er heute ist ...“ erinnert Felix Thier daran, was Kornelia Wehlan 2013, nach über 20 Jahren SPD-Führung im Landkreis, vorgefunden hat: „Der Landkreis hatte einen Schuldenberg von über 30 Millionen Euro. Er war nur noch eingeschränkt handlungsfähig und stand unter der Aufsicht des Innenministeriums. Die Zusammenarbeit zwischen Landkreis, Gemeinden und Städten war auf einem Tiefpunkt angekommen. Die Verwaltung war seit längerer Zeit, nach Abwahl des Amtsinhabers, ohne Landrat. Das hatte Auswirkungen auf die Arbeit von Verwaltung und Kreistag. Es gab keine handlungsfähige politische Mehrheit mehr. Außenbild und Image unseres Landkreises vollzogen in den letzten Jahren einen positiven Wandel. Um gut aus der Krise zu kommen, Weiteres und Neues anzugehen ist Beständigkeit wichtig. Das sichert Kornelia Wehlan. Es ist nicht die Zeit für Experimente.“, so Felix Thier.


Kontakt zur Kandidatin

Wahlbüro Kornelia Wehlan
Zinnaer Straße 36
14943 Luckenwalde

Fax: 03371 636936

E-Mail: kornelia.wehlan@dielinke-tf.de

www.kornelia-wehlan.de

www.facebook.com/kornelia.wehlan.fuer.tf

www.instagram.com/kornelia_wehlan_fuer_tf